Silke Käning mit Angus (Omid) von der Villa Kunterbunt beim Scannen

Nach dem eintägigen Seminar im Oktober 2016 waren sich viele Teilnehmerinnen sofort einig, dass sie unbedingt mehr erfahren wollten über das sehr komplexe Thema Körpersprache. Nach diesem zweitägigen Seminar war am Ende klar: das Warten hat sich wirklich gelohnt!
Wurden im letzten Jahr noch die Ausdrucksformen des Hundes - z.B. Bewegungen der Rute, der Augen, des Kopfes, des Fangs - beobachtet und beschrieben, konnten sich die Teilnehmerinnen jetzt mit den Grundlagen der Interpretation von Hundeverhalten in Theorie und Praxis befassen. Es ging um Emotionen, um Bewältigungsstrategien in Konfliktsituationen, Spielverhalten, Verstärkung mit Markersignalen und vieles mehr.

Zur Regionalgruppe