Sam (Jagger vom Bärenbrunnerhof)
Sam (Jagger vom Bärenbrunnerhof) wurde 2009 geboren und ist 9 Jahre alt. Er wurde bereits mit 1,5 Jahren aus einer Familie geholt, in der er in seiner Prägephase von Kindern sehr schlimm geärgert wurde. Nun nach 7 Jahren hat seine jetzige Familie selber Nachwuchs bekommen und leider kommt sein altes Verhalten hier wieder durch. Daher muss sich seine Heimat auch dort jetzt leider nochmal verändern.
Dabei braucht er eine Familie ohne Kinder, mit einem geregelten Tagesablauf und viel Ruhe. Durch seine Erfahrungen ist er ein ängstlicher Hund geworden, der lange braucht um Vertrauen zu fassen.
Wenn das aber erst einmal gelungen ist, ist er ein toller Hund mit dem man viel Spaß haben kann.
Fremden Leuten gegenüber ist er sehr skeptisch und zeigt das durch bellen und knurren. Das gleiche Verhalten zeigt er auch bei ihm unbekannten Gegenständen.
Feuerwerksknallen oder Schüsse von Jägern bereiten ihm viel Stress und er braucht lange um wieder runterzukommen.
 
Draußen hört er sehr gut und zeigt wenig Jagdtriebt. Er lässt sich auch auf Entfernung gut abrufen. Lange Spaziergänge oder Wanderungen macht er gerne mit und möchte draußen beschäftigt werden.
Auch bei Tricks lernen ist er Feuer und Flamme. Sam fährt sehr gerne Fahrrad (ohne Leine) und Auto. Mit seinen Artgenossen und auch Katzen versteht er sich meistens gut. Schwarze Hunde mit langem Fell mag er allerdings nicht.
Er kann Tagsüber ohne Probleme auch mal ein paar Stunden alleine sein. Er ist nicht kastriert, allerdings ist er derzeitfür ein halbes Jahr gechipt.
Sam wird aktuell gebarft, könnte aber auch mit Trockenfutter klarkommen.
 
Ab November ist er in einer Pflegefamilie (Hundetrainerin) die dann auch gerne noch etwas mehr zu ihm erzählen kann.
Weitere Infos bekommen Sie gerne bei Interesse unter der Mail info@waeller-club.de