• DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER

    1. Wäller-Club Deutschland e. V.
  • DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER

    1. Wäller-Club Deutschland e. V.
  • DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER

    1. Wäller-Club Deutschland e. V.
  • DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER

    1. Wäller-Club Deutschland e. V.
  • DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER

    1. Wäller-Club Deutschland e. V.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wie geht es eigentlich Sam?

Sam vom Bärenbrunnerhof

Das fragen sich viele derzeit, daher haben wir mal bei seiner jetzigen Unterbringung nachgefragt. Doch vielleicht erst einmal ein paar Schritte zurück. Es war Mitte November und für Sam vom Bärenbrunnerhof war es sicher keine gute vorweihnachtliche Zeit. Er konnte leider nicht länger bei seiner Familie bleiben, da er dort nicht seinen Bedürfnissen nach betreut werden konnte. Nach dem ersten Bericht auf unserer Webseite fanden sich zwar einige Unterstützer und Interessenten, jedoch kam es für den armen Sam nicht zu einer neuen Familienunterkunft.

Das Tierheim drohte und unser Club handelte - sollte doch ein Wäller niemals im Tierheim landen. Kurzerhand übernahm der 1. Wäller-Club Deutschland e.V. die Eigentumsrechte vom ehemaligem Besitzer und hatte nun deutlich mehr Möglichkeiten, um Sam zu unterstützen. Schnell wurde eine neue Pflegestelle gefunden, die den Sam verantwortungsvoll betreuen und dabei auch an seinen Ecken und Kanten arbeiten kann. Da sind wir auch schon beim aktuellen Sachstand. Untergebracht bei Familie Bierer wird regelmäßig in der Hundeschule Tom's Hundewelt mit ihm gearbeitet. Auch wurde eine kleine gesundheitliche Einschränkung erkannt und er bekommt nun Medikamente für seine Schilddrüse. Dabei macht er große Fortschritte. Nun, dass macht ihn natürlich nicht zu einem neuen Hund, aber mit ein wenig Geduld und regelmäßiger Beschäftigung wird er ein treuer und loyaler Begleiter werden können.

Sam sucht einen hundeerfahrenen Menschen der Zeit, Geduld und Verständnis für ihn hat. Es wäre sehr schön, wenn dieser bereit wäre, auch weiterhin mit ihm zu arbeiten, so wie Sam es aus den Trainingseinheiten schon gewohnt ist.                                                                          In Sam´s neuem Wirkungskreis sollten keine Kinder oder Enkelkinder sein, oder man ist bereit ihm ein Zimmer einzurichten, wo er von dem Trubel nichts mitbekommt und sich sicher fühlen kann.

Wer also noch auf der Suche ist oder jemanden im Freundes- oder Bekanntenkreis hat, der gerne einen erwachsenen Rüden bei sich aufnehmen möchte, der melde sich einfach bei uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sam ist übrigens unser Wäller des Monats Januar.