Team der Regionalgruppe Nord

Mit einem Ralley-Spaziergang fing 2013 alles an. Ulla Carstens-Lühr, Angelika Hansen und Kerstin Rohwer entschlossen sich im Jahr 2013 dazu, im Norden weitere Aktivitäten und Angebote für unsere Wäller und deren Besitzer zu organisieren. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt haben sich die drei Damen in die Organisation der Regionalgruppe Nord - wie sie diese dann ab 2014 "hauptamtlich" übernommen haben - eingebracht.

Bereits damals haben die drei Damen das jährliche Wällertreffen - damals in Helferskirchen stattfindend - erfolgreich für eine Vorstellung genutzt und sich sogleich mit einer Fragebogenaktion an alle Wäller-Besitzer im Norden gewandt, um die Wünsche der „Nordwäller“, wie sie ihren "Amtsbereich" liebevoll nannten, zu erfahren.

Die Team-Ziele waren schnell aber deutlich umrissen. So waren die weitere Vernetzung unter den Wäller-Besitzern und die Unterstützung im Notfall ebenso auf der Agenda, wie das Kennenlernen neuer Regionen für gemeinsame Spaziergänge. Aber auch die weitere Planung von Aktivitäten und Aktionen in der Nord-Umgebung, der Austausch über wäller-spezifische Themen und natürlich die Organisation der erfolgreichen Körpersprache-Seminare standen hoch im Kurs.

Ab Herbst 2015 stieß dann Hjordis Lübker zu dem Team dazu und übernahm die Administration der Gruppen-Webseite. Dies ermöglichte die ausführliche Ankündigung aller Angebote. Die weitere Information erfolgte über eigene Email-Verteiler und in der inoffiziellen Wäller-Gruppe bei Facebook.

Aus einer eigens erstellen Liste mit Ausflugszielen im Norden wurden die Spaziergänge von einzelnen Gruppenmitgliedern ausgewählt. Der Strandspaziergang in Surendorf zur Adventszeit  (organisiert von Hjordis Lübker) ist inzwischen ein fester Bestandteil im Angebot.

Eine interessante Aufgabe, aber auch eine Herausforderung, waren die Körpersprache-Seminare, die in der Regionalgruppe 2016 und 2017 ausgerichtet wurden.

Zum Ende der Körpersprache-Aktionen gab es dann im Oktober 2017 ein wunderbares Körpersprache-Vertiefungs-Seminar an zwei Tagen für die Teilnehmer aus 2016, die noch mehr zum Thema erfahren wollten. Das war für die „Stammkunden“ eine wirklich runde Sache, und für die Gruppenleitung selbst war es ein schöner Abschluss.

Aber mit der Organisation und Planung der Veranstaltungen war es natürlich nicht getan, auch an die Nachbereitung und Berichterstattung musste gedacht werden. So erschien nach jeder Veranstaltung ein kurzer Bericht und einige Fotos auf der Webseite.

Kurz ein paar Zahlen und Fakten zu den durchgeführten Veranstaltungen:

  • 21 Veranstaltungen (11 Spaziergänge, 10 Seminare/Workshops), davon 14 vom Wällerteam, 7 von anderen Mitgliedern organisiert und
  • 262 Menschen und 218 Hunde waren dabei.

Weitere Informationen und Berichte zu den Veranstaltungen sind in den „Wällerinfo“-Ausgaben ab Heft 41/2013 zu finden.

Leider muss jedoch nun die Gruppe um Ulla Carstens-Lühr das Amt der Regionalgruppenleitung aufgeben und der Vorstand wie auch alle "Nordwäller" sind über diese Entscheidung sehr traurig. Weil sich die Gruppenleitung aber aus familiären und beruflichen Gründen anderen Schwerpunkten widmen muss, hoffen die Damen, dass sich bald jemand für die Nachfolge finden wird.

Ulla Carstens-Lühr möchte die Gelegenheit nutzen und sich an dieser Stelle und im Namen ihres Teams ganz herzlich bei allen, mit denen die Regionalgruppe diese wunderbare Zeit verbracht hat, die unterstützt und beraten haben, bedanken. Es sind über die Jahre viele Freundschaften zwischen Wällern und den dazu gehörenden Menschen entstanden, und das Team freut sich, alle bei weiteren Aktivitäten im Wällerclub treffen zu können.

 Gruppenbild Regionalgruppe Nord
Das Team der Regionalgruppe Nord (von rechts nach links) um
Angelika Hansen mit Lönne vom Haus Sonnenschein,
Kerstin Rohwer mit Fiete (Nolde-Nathan) vom Friesenhof und Iwo vom Seehof
und Ulla Carstens-Lühr mit Manni (Manfred) vom Wolfsmeer

Wer jetzt Interesse hat, die Aufgabe zu übernehmen, der kann sich gern bei Ulla Carstens-Lühr oder beim Vorstand melden und sich informieren.